Muttis Heringssalat – traditionell und Spermidin-reich

Dieser Klassiker zur Faschingszeit muss nicht neu erfunden werden: traditionell, bunt und von sich aus sehr Spermidin-reich. Rezeptvarianten gibt es viele, aber am besten ist natürlich immer der von Mutti (Hildegard von Ringen ;-)).

Die Menge reicht für ca. 6-8 Personen. Im Prinzip gilt, dass die einzelnen Gemüsebestandteile ungefähr in gleichen Teilen verwendet werden sollten. Die Erdäpfel, Äpfel, Erbsen und Bohnen sind in diesem Gericht unsere regionalen Spermidin-Quellen! Zusammen mit den Linsen, Sellerie, Karotten und Fisch ergibt dies eine sehr gesunde und köstliche Speise!

Ohne Fisch ist dieser Gemüse-Mayonnaise-Salat übrigens auch sehr köstlich. Zu kaltem aufgeschnittenen Roastbeef oder Barbarie Entenbrust ein Traum, der ganzjährlich serviert werden kann.

Wer noch ein bisschen Zeit hat und seine Gäste beeindrucken möchte kann noch selbstgemachte Semmel dazu backen (Anleitung siehe unten) und das Faschingsessen kann starten!

 

Zubereitung des Heringssalates

Sellerie und Karotten kleinwürfelig schneiden. Die Größe der Gemüsewürfel ist dabei Geschmacksache, wir normieren alle Zutaten auf die Größe der Erbsen. Sellerie- und Karottenwürfel in leicht gesalzenem Wasser mit einem Schuss Essig (damit der Sellerie nicht braun wird) bissfest kochen. Wenn man tiefgefrorene Erbsen verwendet, diese 2 Minuten vor Beenden des Kochens ins heiße Wasser dazu geben. Dann Abseihen und in eine Schüssel geben. Die gekochten, ausgekühlten und geschälten Erdäpfel, sowie Äpfel und Essigurkerl auch kleinwürfelig schneiden. Gekochten Linsen und Bohnen abspülen und abtropfen lassen und alles in die Schüssel geben.

Für die Mayonnaise Eidotter, Senf und etwas Salz und Pfeffer gut mixen (Handmixer oder Küchenmaschine). Das Öl unter ständigem Mixen langsam hinzugeben. Wirklich langsam und gut verrühren, damit es nicht ausflockt! Öl kann man je nach Mengenbedarf verwenden. Mit 400 ml kommt man für diesen Salat sehr gut aus. Sollte es einem doch passieren, dass die Mayonnaise ausflockt, kann man von Neuem mit Eidotter beginnen und diese ausgeflockte Mayonnaise wie ansonsten das Öl langsam beimengen. Zum Schluss den Sauerrahm und das Essiggurkerlwasser dazu mixen. Alles gut verrühren.

Die Fische in Stücke schneiden, die mögen wir gerne etwas größer als die Gemüsewürfel, damit sie beim Essen noch gut zu identifizieren sind. Ebenfalls untermischen und den Salat im Kühlen durchziehen lassen.

Selbstgemachte Semmeln

Hierzu den Germ und Honig im Wasser auflösen. Mit den anderen Zutaten am besten mit einer Küchenmaschine oder dem Mixer zu einem glatten Teig verkneten. Ca. 30 min mit einem Tuch zugedeckt gehen lassen. Mit den Händen Teigkugeln rollen (ca. 60 g Portionen) und nochmal 20 min abgedeckt gehen lassen. Wer mag kann ein Muster eindrücken (ev. mit Kecksausstecher oder Apfelspalter) und mit der Musterseite nach unten nochmal 10 min abgedeckt gehen lassen. Wieder umdrehen, gut mit Wasser benetzen und 18min bei 220°C Heißluft backen.

Zutaten2

ZUTATEN

Heringssalat:

150g Erbsen gekocht

150g Linsen gekocht

150g Bohnen gekocht

150g Essigurkerl süß-sauer

3 mittelgroße Erdäpfel gekocht

3 mittelgroße Äpfel

½ Knolle Sellerie

2 große Karotten

200g Matjes Filets

200g Bismackheringe

Selbstgemachte Mayonnaise:

4 EL Senf

2 Eidotter

Öl ca 400ml am besten neutrales Maiskeimöl

2 EL Sauerrahm

Ca 150 ml Abtropf-Wasser von den Essiggurkerl

Salz, Pfeffer

1 -2 hartgekochte Eier zum dekorieren

Selbstgemachte Semmel:

500 g glattes Dinkelmehl (Typ 700)

250 ml Wasser

10 g Salz

15 g Butter

¼ Würfel Germ

1 TL Honig oder Zuckerrübensirup

mutti

…danke fürs Rezept!

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s