Spermidin-reicher Kuchen im Glas

Zwei Dinge, die sich in Bezug auf Kuchen im letzten Jahr für uns geändert haben:

  1. Selbstgebackener Kuchen ist in der Öffentlichkeit kaum mehr anzutreffen. Man kann ihn nicht ohne Risiko einfach hinstellen, aufschneiden, Mundschutz ablegen und gemeinsam mit haushaltsfremden Personen zum Kaffee genießen.
  2. Man hat weniger Gäste, die einen anspornen, einen guten Kuchen selbst zu backen und helfen, ihn zu essen.

(Zugegeben, Zweiteres hat für uns nicht so ein großes Problem dargestellt ;-). )

Vor kurzem wollten wir jemandem mit einem Kuchen eine Freude machen, und da kam uns die Idee: Kuchen im Glas! Hierbei wir der Kuchen in einem Glas gebacken. Dieses wird danach mit einem Deckel verschlossen und nochmal erhitzt.
Durch das Haltbarmachen beim Einkochen wird der Kuchen garantiert keimfrei, ist gut zu transportieren und bleibt auch noch länger frisch!
Ein weiterer Vorteil ist, dass man den Kuchen in beliebig großen Portionen aufgeteilt hat und er somit auch für kleinere Hausehalte geeignet ist.


Wir haben für unseren „Kuchen im Glas“ ein sehr einfaches Spermidin-reiches Rezept für euch zusammengestellt. Kürbiskerne sind wie alle Nüsse und Samen reich an Spermidin. Buchweizen enthält moderate Mengen an Spermidin. Apfel ist auch eine gute Spermidinquelle.
Bewertung der Verkoster: „sehr flauschig und nussig“, „dieser Hadnkuchen schmeckt gar nicht trocken“, „bitte noch“.


Zubereitung

Für diesen „Becher-Kuchen“ zuerst alle Zutaten bereitstellen. Zum Abmessen der Mengen verwendet man Joghurtbecher oder ähnliches mit ca. 250ml Fassungsvermögen.

Die Eier in eine Schüssel schlagen und mit dem Zucker schaumig mixen. Ideal ist es, wenn die Masse mehr als das doppelte Volumen erreicht. Das Öl und als nächstes den Sauerrahm einrühren, dann die gemahlenen Kürbiskerne. Das Hadnmehl langsam dazugeben und unterrühren und zuletzt den fein aufgeriebenen Apfel untermischen.

Den Kuchenteig in Einmachgläser -beliebiger Größe- einfüllen. Bei dieser Teigmenge könnt ihr z.B. 2 große Gläser mit 800ml füllen, oder 10 kleine Gläser mit 250ml verwenden. Die Gläser nur ca. zur Hälfte befüllen, da der Kuchen ja noch aufgeht!

Die Kuchen bei 160° C Heißluft backen. Kleinere Gläser brauchen ca 25-30min, größere 40min. Die Gläser aus dem Backofen nehmen, beachten, dass die Ränder sauber sind, und mit einem Gummi und Glasdeckel verschließen. Die Metallverschlüsse anlegen.

Jetzt kann der Kuchen noch eingerext bzw. eingekocht werden. Entweder im Dampfgarer bei 100°C 30min garen. Oder es werden die Gläser in einer Backform, welche dann 2-3cm hoch mit Wasser befüllt wird, ins Backrohr gestellt, das Backrohr auf 180°C erhitzt, und wenn sich nach einigen Minuten Siedebläschen im Wasser bilden, das Backrohr ausschaltet und mind. 30min  ungeöffnet stehen gelassen.

Der Kuchen sollte so bis zu 4 Wochen haltbar sein.


Zutaten (10 Portionen)

  • 4 Eier
  • ½ Becher Staubzucker
  • 1 Packung Vanillezucker
  • ½ Becher Öl (zu gleichen Teilen Kürbiskernöl und neutrales Pflanzenöl gemischt)
  • 1 Becher Sauerrahm
  • 1 Becher Kürbiskerne gerieben
  • 1 Becher Mehl (Buchweizen fein)
  • ½ Packung Backpulver
  • 1 Apfel (gerieben)
Spermidin-reicher Kuchen im Glas

Den Kuchenteig füllt ihr jetzt in Einmachgläser in beliebiger Größe. Bei dieser Teigmenge könnt ihr z.B. 2 große Gläser mit 800ml füllen, oder 10 kleine Gläser mit 250ml. Die Gläser sollten nur ca. zur Hälfte befüllt werden, da der Kuchen ja noch aufgeht. Dann den Kuchen bei 160° C Heißluft backen. Kleinere Gläser brauchen ca 25-30min, größere 40min. Die Gläser aus dem Backofen nehmen, beachten, dass die Ränder sauber sind, und mit einem Gummi und Glasdeckel verschließen. Die Metallverschlüsse anlegen. Jetzt kann der Kuchen noch eingerext bzw. eingekocht werden. Entweder im Dampfgarer bei 100°C 30min garen. Oder es werden die Gläser in einer Backform, welche dann 2-3cm hoch mit Wasser befüllt wird, ins Backrohr gestellt, das Backrohr auf 180°C erhitzt, und wenn sich nach einigen Minuten Siedebläschen im Wasser bilden, das Backrohr ausschaltet und mind. 30min  ungeöffnet stehen gelassen.

Spermidin-reicher Kuchen im Glas

2 Kommentare Gib deinen ab

  1. Hartmut Falk sagt:

    Hallo, es ist eine gute Idee den Kuchen im Glas haltbar zu machen. Das zusätzliche Einkochen ist nicht nötig. Wenn der Kuchen aus dem Backofen kommt wird das Glas sofort mit dem Gummiring und dem Glasdeckel verschlossen. Mit Klammern fixieren. Solange der Kuchen beim verschließen noch 115 Grad C. hat, reicht diese Hitze aus um beim Abkühlen ein ausreichendes Vakuum zu erzeugen. Ein zusätzliches Einkochen ist dann nicht nötig. Viele Grüße aus Bonn am Rhein Hartmut. P.S. Ich weiß wovon ich spreche, denn ich habe jahrelang einen Shop für Kuchen im Glas betrieben.

    Gefällt mir

    1. Hallo Hartmut, danke für den Tipp! Wow, dass ist ja toll, dass du so einen Shop hattest! Ganz liebe Grüße zurück aus Österreich Julia&Anna

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s